• English
  • Deutsch
  • Español
  • Français
  • Nederlands

Australasia German

Australische Gesetzgebung zur Absturzsicherung

Alle Staaten in Australien (mit Ausnahme von WA) haben nun die nationalen harmonisierten „Work Health and Safety Regulations 2011" (WHS, Arbeits-, Gesundheits- und Sicherheitsrichtlinien 2011) angenommen, die das Risiko eines Absturzes an allen Arbeitsplätzen und in allen Industriebereichen abdecken.

Eine Person, die ein Geschäft oder Unternehmen führt (PCBU, Person conducting a business or undertaking), muss:

  • das Risiko eines Absturzes einer Person von einem Niveau auf ein anderes Niveau managen, wenn der Absturz wahrscheinlich eine Verletzung der Person oder einer anderen Person verursacht
  • sicherstellen, soweit praktisch durchführbar, dass jegliche Arbeiten, bei denen das Risiko eines Absturzes besteht, auf dem Boden oder einer soliden Konstruktion durchgeführt werden.

Wenn es nicht praktisch durchführbar ist, das Risiko eines Absturzes zu eliminieren, dann muss der Verantwortliche das Risiko eines Absturzes durch Bieten angemessenen Schutzes gegen das Risiko minimieren.

Angemessener Schutz bedeutet Bieten und Aufrechterhalten eines sicheren Arbeitssystems (Verwaltungskontrollen) und:

  • Bereitstellung eines Absturzsicherungsgeräts, wenn dies praktisch durchführbar ist
  • Bereitstellung eines Arbeitspositionierungssystems, wenn es praktisch nicht durchführbar ist, ein Absturzsicherungsgerät zur Verfügung zu stellen
  • Bereitstellung eines Auffangsystems, soweit praktisch durchführbar, wenn es nicht praktisch durchführbar ist, einer der beiden obigen Forderungen zu entsprechen.

Wenn ein Verantwortlicher ein Auffangsystem als eine Maßnahme zur Risikokontrolle implementiert, muss das Risiko einer Verletzung durch einen Absturz minimiert werden, und eine Notfall- und Rettungsvorgehensweise bezüglich der Nutzung des Systems muss etabliert werden.

Es gibt 3 Modell-Anwendungsregeln, die die Gesetzgebung unterstützen und als Anleitungen zu den Anforderungen und der Implementierung der WHS-Gesetzgebung fungieren.

‘Modell-Anwendungsregel – Managen des Absturzrisikos am Arbeitsplatz’
Dieses Dokument gilt für alle von der WHS-Gesetzgebung abgedeckten Arbeitsplätze.

‘Modell-Anwendungsregel – Bauarbeiten’

‘Modell-Anwendungsregel – Verhindern von Abstürzen im Wohnungsbau’
Dies sollte nur in Verbindung mit den obigen beiden Dokumenten gelesen werden.

Es folgen jedoch nicht alle Staaten diesen Regeln und um in der Jurisdiktion gültig zu sein, muss die Modell-Anwendungsregel als eine Anwendungsregel in dieser Jurisdiktion zugelassen sein.

Um festzustellen, ob eine Anwendungsregel in einer bestimmten Jurisdiktion zugelassen ist, bitte mit dem relevanten Regulator prüfen.

Westaustralien (WA)

WA muss die neuen WHS-Richtlinien noch implementieren. Momentan gelten in WA:

Occupational Safety and Health Act 1984 (Arbeitsschutzgesetz 1984)
Occupational Safety and Health Regulations 1996 (Arbeitsschutzvorschriften 1996)
Anwendungsregeln: Verhinderung von Abstürzen an Arbeitsplätzen

Für weitere Informationen bitte www.safetyline.wa.gov.au besuchen.

Neuseeländische Gesetzgebung zur Absturzsicherung

Health and Safety in Employment Regulations 1995 (Vorschriften Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz 1995)

Zugelassene Anwendungsregeln:

Bau und Gebäudewartung: Abstürze—verhindern
Bau und Gebäudewartung: Höhe—Sicheres Arbeiten in der
Bau und Gebäudewartung: Abstürze - Richtlinien zur Verhinderung von

Für weitere Informationen bitte www.osh.dol.govt.nz besuchen.