• English
  • Deutsch
  • Español
  • Français
  • Nederlands

Frequently asked questions German

Häufig gestellte Fragen

F.: Welche Materialien werden normalerweise in Latchways Ausrüstungen verbaut?
A.: Im Allgemeinen wird 316 Edelstahl in den Latchways Bauteilen und Seilen verwendet. Bei den gegossenen Bauteilen kommt im Wesentlichen 17/4 PH rostfreier Edelstahl und 316 (ANC 4) Edelstahl zum Einsatz.

F.: Welche Art, Größe und Bruchfestigkeit kennzeichnet die Seile in den Seilsicherungssystemen von Latchways?
A.: Latchways nutzt zwei wesentliche Seiltypen: 7 x 7 und 1 x 19, beide mit einem nominalen Durchmesser von 8 mm. Die minimale Bruchlast beträgt 38 kN für die 7 x 7 Seilkonstruktion und 45 kN für die 1 x 19 Seilkonstruktion.

F.: Welche typischen Lasten entstehen in einem horizontalen System im Falle eines Absturzes?

A.: Bei der Constant-Force-Technologie ist die Belastung der Außen- und Zwischenanker auf 10 kN begrenzt. In herkömmlichen ManSafe-Systemen gelten keine typischen Lasten, da jedes System individuell auf die jeweiligen Kundenanforderungen zugeschnitten ist. Es besteht die Möglichkeit, Endlasten auf 8 kN mittels H-Xtenda oder 12 kN mittels Super-12 Xtenda zu begrenzen. Die Endlasten für die meisten Systeme bewegen sich jedoch zwischen 12 kN und der halben Seil-Mindestbruchlast, d. h. 19 kN für das 7 x 7 Seil und 22,5 kN für das 1 x 19 Seil.

Die Belastung der Zwischenankers liegt normalerweise um bis zu 40% höher als die des Außenankers und ist systemabhängig. Die tatsächliche Eckenankerlast ist ein Vektor der maximal möglichen Seilspannung an jeder Seite einer Ecke. Die Zwischenankerlast hängt von der Anzahl der Systembenutzer ab, für die das System entwickelt wurde, und berechnet sich über folgende Formel:

Zwischenankerlast = 6 kN + ([Anzahl der Benutzer -1] * 3 kN)

F.: Welche typischen Ankerlasten entstehen in einem vertikalen System im Falle eines Absturzes?

A.: Alle Lasten eines vertikalen Systems sind auf 6 kN durch V-Xtenda zwischen Anker und Seil begrenzt.

F.: Welchen Mindestsicherheitsfaktor bietet jedes Latchways Systemdesign?

A.: Alle Elemente der Latchways Absturzsicherungssysteme verfügen über einen Sicherheitsfaktor von 2.

F.: Welche Lebensdauer wird normalerweise für die Latchways Ausrüstungen veranschlagt?

A.: Latchways veranschlagt für alle Ausrüstungen, die unter normalen Festlandbedingungen verwendet werden, eine Lebensdauer von 20 Jahren, und für Systeme, die in einer Entfernung von bis zu 3 km von der Küste oder in belasteter industrieller Umgebung eingesetzt werden, von 15 Jahren.

F.: Welche Arten von Absturzsicherungssystemen stellt Latchways her?

A.: Latchways bietet Höhensicherungslösungen für sicheres Arbeiten unterschiedlicher Kategorien:

EN795 Class A1:
Anker zur Sicherung an vertikalen, horizontalen und geneigten Flächen.

EN795 Class A2:
Anker zur Sicherung an geneigten Dächern.

EN795 Class C:
Ankervorrichtungen mit horizontalen flexiblen Leinen; dabei gilt eine Leine als horizontal, die nicht mehr als 15O von der Horizontalen abweicht.

EN795 Class E:
Durch Eigengewicht gehaltene Anschlageinrichtungen für horizontale Flächen; dabei gilt eine Fläche als horizontal, die nicht mehr als 5O von der Horizontalen abweicht.

EN353-1:
Mitlaufende Absturzsicherungsgeräte einschließlich fixierter Führung.

F.: Lässt sich PushLock für Überstände nutzen?

A.: Folgende PushLock-Elemente lassen sich für Überstände nutzen:
12021-00 bis zu einer maximalen Entfernung von 115 mm
12022-00 bis zu einer maximalen Entfernung von 75 mm

Constant Force post system